Was hat ein Krimi im Theologischen Verlag Zürich zu suchen? Das hat den Rezensenten neugierig gemacht: Eine recht spannende und gut recherchierte Geschichte, aber ...

Wettstein, Wolfgang. Der Fluch.  Kriminalroman. Zürich: TVZ 2022. 345 S. Paperback: 26,90 €. ISBN: 978-3-290-18445-2.

Was hat ein Krimi im Theologischen Verlag Zürich zu suchen? Das hat den Rezensenten neugierig gemacht. Der Autor, Jahrgang 1962, ist Journalist. Er hat über 20 Jahre beim Schweizer Radio und Fernsehen gearbeitet und studiert Theologie, so der Rückentext. Dies ist sein dritter Zürcher Kriminalroman.

Nun, es wird in einer recht spannenden und gut recherchierten Geschichte gerade die Theologie präsentiert, die der Autor zurzeit studiert. Der Roman beginnt mit einer in biblischem Vokabular formulierten bissigen Todesanzeige für einen noch lebenden Theologieprofessor. Dieser arbeitete an einem Buch mit dem Titel: „Die wunderliche Karriere eines kleinen Wettergottes. Die Geschichte Jahwes zum einzig wahren Gott.“ (S. 9) Das ist dem Autor so wichtig, dass er den Titel später noch einmal anspricht. Die Frage, ob es einen Gott gibt, wird mit der Geschichte von der fliegenden Teekanne erklärt, die Geschichte Israels im Buch Exodus  als Legenden eines kleinen Volkes, das sich in Babylon behaupten muss. Die Theodizee-Frage nach dem Leid und dem Bösen wird besprochen. Das Entjudungsinstitut der Nazizeit spielt eine große Rolle, überhaupt das Judentum mit seinen Bräuchen, die zwar gepflegt, aber nicht geglaubt werden. Auch das Hohelied kommt vor „als erotischer Text der Weltliteratur, zu dem wir noch nie Sex hatten“ (S. 283). Die Einstellung einer der Hauptfiguren: „Paare zeugen Kinder, weil sie damit ihr eigenes Ego vergrößern. Kinder sind ein Ego-Projekt, das nicht der Gesellschaft dient, sondern unsere Umwelt zerstört.“ (S. 262) Dass irgend einer der erwähnten Theologen wirklich an Gott geglaubt hätte, Fehlanzeige. Leben als Christ, Fehlanzeige. Fazit: Unterhaltungsliteratur mit philosophischem Einschlag.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?