Holzwege post-evangelikalen Glaubens.

In dem von Thomas Jeising herausgegebenen Bibelbund-Buch setzen sich neun Autoren respektvoll-kritisch mit aktuellen Entwicklungen innerhalb der evangelikalen Bewegung auseinander. Dieses Buch will mit klaren Stellungnahmen aufklären und Orientierung geben ...

Seit Kurzem wird nun versucht, Thesen, die aus einer liberal-bibelkritischen Theologie stammen, mit Grundüberzeugungen evangelikaler Theologie zu verbinden. Dabei werden diese weitgehend in Frage gestellt.

Im Ergebnis erscheint der "alte" Glaube selbst an zentralen Stellen erneuerungsbedürftig. Gerade weil die Anfragen aus der Mitte der Evangelikalen kommen, müssen sie ernsthaft bedacht, aber auch klar beantwortet werden. Wurde die Bibel bisher völlig falsch verstanden? Brauchen wir ein neues Gottesverständnis, um weiter hoffnungsvoll glauben zu können? Muss das Verständnis von Sünde der Zeit angepasst werden? Ist Vergebung durch das Sterben von Jesus wirklich die Mitte des Evangeliums? Mit Beiträgen über Worthaus, N.T. Wright, Thorsten Dietz, Torsten Hebel, Jürgen Mette, Rob Bell, Emgerging Church.

(Texte nach der HP des Verlags.)

Trailer siehe https://www.youtube.com/watch?v=pGpnpeMV_GE

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?