Drucken

VorwortLesen Sie im 1. Buch Mose Kapitel 11 die Verse 10-32. Ja, auch das Verzeichnis der Nachkommen von Sem und Terach ist bemerkenswert wichtig!

Das erste Geschlechtsregister der Bibel stand in Kapitel 5 und umfasste zehn Generationen von Adam bis Noah. Dieses hier umfasst ebenfalls zehn Generationen von Sem bis Abraham. Viele Bibelleser möchten diese chronologischen Angaben am liebsten überspringen. LebensalterDoch in der Bibel sind sie nicht unwichtig, denn sie stellen besonders die geschichtliche Glaubwürdigkeit von Gottes Wort heraus. Es gibt eine Verheißungslinie von Adam bis zu Christus und damit eine Kontinuität in der Geschichte. Vergleichbares gibt es in keinem anderen Volk dieser Welt.

Was in der eben gelesenen Genealogie noch besonders auffällt, ist das starke Abfallen der Lebensalter nach der Sintflut. In der obigen Grafik von Werner Gitt [ 1 ]Quelle: Gitt, Das biblische Zeugnis der Schöpfung, S. 117. In der angegebenen Formel bedeutet A das exponentiell abklingende Lebensalter und G die Generationen. kommt das sehr anschaulich zum Ausdruck.

Sem erlebte noch das Gottesgericht der Sintflut, das möglicherweise der Auslöser für die plötzliche Abnahme der Lebensalter war.

SetnachkommenWann genau das nächste Gottesgericht stattfand, das am Anfang von Kapitel 11 beschrieben wird, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Ein ungefährer Zeitraum wird in der nebenstehenden Grafik dargestellt.[ 2 ]Quelle: Wiskin S. 41. Möglicherweise geschah dies auch erst zur Zeit Pelegs. In jedem Fall aber macht die Grafik deutlich, wer von den Verheißungsträgern, die Erstgeborenen der Nachkommen Sems (außer Nimrod), dieses Ereignis in irgend einer Form miterlebte.

Irgendwann zwischen Turmbau und Abraham (oder zeitgleich mit ihm) lebte auch Hiob, auf den wir in den nächsten Abschnitten eingehen. Doch zunächst wenden wir uns dem Turmbau von Babel und seinen unmittelbaren Folgen zu.