Drucken

Die Schriftstellen

[1Mo 6,3] Da sagte Jahwe: "Mein Geist soll nicht ewig im Menschen bleiben, er ist ja sterblich. Ich gebe ihm (noch eine Frist von) 120 Jahren.

[1Mo 11,12-13] Arpachschad wurde mit 35 Jahren der Vater von Schelach und lebte noch 403 Jahre, in denen er ebenfalls weitere Söhne und Töchter zeugte.

Die Frage

Wie lange sollten die Menschen gemäß 1. Mose leben, 120 Jahre oder länger?

Die Antwort

Die 120 Jahre beziehen sich nicht auf die Lebensspanne eines Menschen, sondern auf die Frist, die den Menschen damals noch bis zur Sintflut blieb.