Drucken

Die Schriftstellen

[1Mo 37,26-28] Da sagte Juda zu seinen Brüdern: „Was haben wir davon, wenn wir unseren Bruder erschlagen und die Bluttat verheimlichen müssen.Verkaufen wir ihn doch an die Ismaëliten und vergreifen uns nicht an ihm! Schließlich ist er unser Bruder, unser eigenes Fleisch und Blut.“ Seine Brüder hörten auf ihn.Als die midianitischen Händler herankamen, zogen sie Josef aus der Zisterne. Sie verkauften ihn für 20 Silberstücke an die Ismaëliten, die ihn nach Ägypten mitnahmen.

[1Mo 37,36] Die Midianiter brachten Josef nach Ägypten und verkauften ihn dort an Potifar, einen Hofbeamten des Pharao, den Befehlshaber der Leibwache.

[1Mo 45,4] Da sagte Josef zu seinen Brüdern: "Kommt doch her!" Und als sie herantraten, sagte er: "Ich bin Josef, euer Bruder, den ihr nach Ägypten verkauft habt.

Die Frage

Wem wurde Josef verkauft, den Ismaeliten oder Potifar und wer brachte Josef nach Ägypten: Die Ismaeliten, die Midianiter oder Josefs Brüder?

Die Antwort

Die Brüder Josefs verkauften Josef an die Ismaeliten, die zum Stamm der Midianiter gehörten und die verkauften ihn in Ägypten an Potifar.

Man vergleiche 1. Mose 37,27 und Vers 28! Hier werden Ismaeliter und Midianiter synonym gebraucht. Natürlich verkauften ihn seine Brüder praktisch nach Ägypten, obwohl sie nicht selbst dorthin reisten.