Drucken

Die Schriftstellen

2Mo 20,8-11: Denk an den Sabbattag und reserviere ihn für Gott! Sechs Tage hast du, um all deine Arbeit zu tun,aber der siebte Tag ist Sabbat für Jahwe, deinen Gott. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, weder du, noch dein Sohn oder deine Tochter, weder dein Sklave noch deine Sklavin, nicht einmal dein Vieh oder der Fremde, der in deinem Ort wohnt. Denn in sechs Tagen hat Jahwe den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was dazugehört. Am siebten Tag aber ruhte er. Deshalb hat er den Sabbattag gesegnet und für sich bestimmt.

5Mo 5,12-15: Achte auf den Sabbattag und reserviere ihn für Gott! Denn so hat Jahwe, dein Gott, es dir befohlen. Sechs Tage hast du, um all deine Arbeit zu tun,aber der siebte Tag ist Sabbat für Jahwe, deinen Gott. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, weder du, noch dein Sohn oder deine Tochter, weder dein Sklave noch deine Sklavin, nicht einmal dein Rind oder Esel oder dein Vieh oder der Fremde, der in deinem Ort wohnt. Auch dein Sklave und deine Sklavin sollen ruhen wie du! Denk daran, dass du selbst Sklave in Ägypten warst und dass Jahwe, dein Gott, dich mit starker Hand und ausgestrecktem Arm von dort herausgeführt hat! Deshalb hat Jahwe, dein Gott, dir befohlen, den Sabbat zu feiern.

5Mo 5,22: Diese Worte sagte Jahwe auf dem Berg zu eurer ganzen Versammlung aus dem Feuer, den Wolken und dem Dunkel heraus mit gewaltiger Stimme und nichts weiter. Er schrieb sie auf zwei Steintafeln und gab sie mir.

Die Frage

Zitierte Mose die Worte auf den Steintafeln falsch?

Die Antwort

Nein. Mose zitierte die Gesetzestafeln und fügte weitere Erklärungen ein.

Im 5. Buch Mose (Deuteronomium = zweites Gesetz) wiederholte Mose das Gesetz für das Volk, das eine ganz Generation später im Begriff stand, das verheißene Land zu erobern.  Deshalb wurden einige Gesetze für das künftige sesshafte Leben im Land modifiziert. Wenn man sich den Wortlaut in 5Mo 5 genauer anschaut, erkennt man deutlich genug, dass Mose (unter der Leitung des Geistes Gottes) Erklärungen einfügt. Siehe die unterstrichenen Worte.

Wenn Mose dann in V. 22 die Erinnerung an die 10 Gebote für das Volk abschloss: "Diese Worte sagte Jahwe auf dem Berg ..." meinte er selbstverständlich die Worte, die auf den Tafeln standen, wie es in 2Mo 20 berichtet ist, und die er nun aus dem Gedächtnis und mit Kommentar zitierte. Außerdem fügte er weitere Einzelheiten hinzu, die in 2Mo 20 nur allgemein formuliert waren.