Die Schriftstellen

[Mt 14,5] Herodes hätte ihn am liebsten umgebracht, fürchtete aber das Volk, das Johannes für einen Propheten hielt.

[Mk 6,20] denn Herodes hatte Hochachtung vor ihm. Er wusste, dass Johannes ein gerechter und heiliger Mann war, und schützte ihn deshalb. Er wurde zwar sehr unruhig, wenn er mit ihm sprach, hörte ihm aber trotzdem gern zu.

Die Frage

Wollte Herodes den Tod von Johannes dem Täufer?

Die Antwort

Ja und Nein.

Herodes hatte Johannes auf Betreiben der Herodias gefangen nehmen lassen, um ihn irgendwann gänzlich mundtot zu machen (Mt 14,3.5). Nun hielt er ihn schon fast ein Jahr im Gefängnis fest (April 28 - März 29 n.Chr.). Während dieser Zeit hatte er sich ab und zu mit ihm unterhalten. Dabei war seine Hochachtung vor Johannes gestiegen (Mk 6,20). Deshalb war er bestürzt (Mt 14,9; Mk 6,26), als Herodias ihn durch das unbedachte Versprechen bei seinem Geburtstag zwang, Johannes enthaupten zu lassen.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?