Es folgt eine große Menge mit Vorschlägen. Jedes der angeführten Einzelthemen ist für eine Predigt (P) oder ein Lehrthema (L) gedacht. Letztere eignen sich eher für Bibelabende oder Seminare.

Es ist nicht sinnvoll, mehrere Themen zu einer einzigen Predigt zu komprimieren. Das tut weder dem Inhalt noch den Zuhörern gut. Für mehrere Bibeltage müssen die Themen nicht unbedingt in der angegebenen Reihenfolge ausgesucht werden. Für ein Thema benötige ich, wenn nicht anders angegeben, etwa 45 Minuten. Manche der Themen habe ich unterschiedlichen Sachgruppen zugeordnet. (Die meisten Klammerbemerkungen sind nur für mich gedacht.)
Der Text nach >>> ist eine weitere Inhaltsangabe zum Thema. In diesem Fall habe ich das Thema der Übersichtlichkeit halber fettgedruckt.

 

/^\Aus den Evangelien

  • Drei Prophetengeschichten aus dem Neuen Testament. Lukas 7,11-50.(P 535) Die bedingungslose Gabe Gottes, der Zweifel eines echten Propheten, Vergebung, die sehr dankbar macht.
  • Glauben, dass es Jesus überrascht. Lukas 7,1-10/Matthäus 8,5-13 (P 533) Wie der Glaube eines Nichtjuden beginnt, wie er Jesus anerkennt, sich demütigt womit er sich begnügt und was er weiß.
  • Freiheit durch Jesus Lk 4,14-30. (P 499) Wer Jesus Christus war und welche Freiheit er schenkt (evangelistisch).
  • Die verlorenen Söhne Lk 15 (P 464) >>>Wie man Jesus missverstehen kann und wie weit Gnade wirklich geht.
  • Die Vorfahren unseres Herrn. Mt 1,1-17. (L 044)
  • Ein Mann und sein Anspruch.  Mk 8,27-9,13 (P 045) >>>Es geht um Jesus!
  • Wer sich freuen darf Mt 5,1-12 () (L 175) >>>Seligpreisungen mit Einleitung in Bergpredigt
  • Gebt ihr ihnen zu essen! Mt 14,13-21 (P 314) >>>Wie Jünger das wenige, was sie haben, für ihren Herrn einsetzen.
  • Christen – fit für die Zukunft. Mt 28,16-20. (P 320) >>>Jüngermachen als Auftrag unseres Herrn.
  • Gefunden! Lk 15,1-7 (P 324)
  • >>> siehe auch: Justizmord an Gott

/^\ Leben nach dem Gesetz des Christus

  • Eine neue Zeit bricht an Lk 3,1-18 (P 517) >>>Wie Gott kirchengeschichtlich, heilsgeschichtlich und persönlich neu beginnt.
  • Was ist anders am Christus-Gesetz? (P 518) >>>Worin sich die Zehn Gebote von dem unterscheiden, was Christus uns sagen lässt.
  • Jesus-Jünger und ihr Glück Lk 6,12-26 (P519) >>>Jesus erklärt seinen Jüngern, wie gut sie es getroffen hatten und macht ihnen große Versprechen - freilich ganz anderer Art als wir sie erwarten.
  • Warum das Mosegesetz sein Ziel schon erreicht hat. (P521) >>>Es hat damit etwas zu tun, dass es uns zu Jesus Christus führt, der die Mauer des Gesetzes niedergerissen hat. Er brachte eine ganz neue Gnade und Wahrheit in die Welt, die den Weg zur Gerechtigkeit völlig veränderte.
  • Jesus-Jünger werden Jesus ähnlich. Lk 6,27-35 (P 523) >>>Wie Jesus von Feindesliebe spricht und was das für unser Leben mit unserem Herrn bedeutet.
  • Das Gebot der Barmherzigkeit. Lukas 6,36-42 (P 524) >>>Es gehört nicht zu den 10 Geboten, hat seinen Grund aber im Wesen Gottes und führt zum Geben und Vergeben. Es ist eine innere Haltung.
  • Wie Jesus-Jünger ihre Angst überwinden Lukas 11,53-12,12 (P 532) >>> Die Angst vor der Öffentlichkeit können wir nie ganz abschütteln. Überwinden kann man sie nur durch Gottesfurcht und den Beistand des Heiligen Geistes.

/^\Die Bibel – Gottes Wort 

  • Und sie lebten doch! Die geschichtliche Zuverlässigkeit der Bibel. (P 520) >>>Warum es gefährlich ist, an Jesus zu glauben, aber seine Worte - zum Beispiel die über das Alte Testament nicht ernst zu nehmen.
  • Von Glück und Lust und Gottes Wort Ps 1 (P 071) >>>Es gibt zwei gute Wege zum Glück. Was macht ein wirklich glückliches Leben aus?
  • Wie Gottes Wort in uns lebendig wird. (P 473) >>>Die Bibel ist ja kein toter Buchstabe, sondern durch den Geist Gottes höchst lebendiges Gotteswort. Wie dieses Wort in unseren Herzen zur Wirkung kommt.
  • Jesus und die Bibelkritik Lk 20,27-44 (P447)
  • Widersprüche in der Bibel – wie gehen wir damit um? (L 446)
  • Die Bibel – ihre Bedeutung für unsere Gesellschaft (P/L 435)
  • Wie soll man die Bibel denn richtig verstehen? (L 434) >>> Die wichtigsten Prinzipien einer biblischen Hermeneutik.
  • Von der Schöpfung her denken und die Orientierung behalten (L 426)
  • Die Bibel – Autorität, der man vertrauen kann? (P 416) >>>Die Bibel ist in vieler Hinsicht einzigartig, in der Kraft ihrer Botschaft, ihrer Entstehung, ihrer Aktualität, ihrer Prophetie, ihrer Moral ... und sie verändert unser Leben.
  • Die Bibel und ihre Übersetzungen (L 392A) >>>Es geht um die Bibel, ihre Sprachen, die deutschen Übersetzungen, notwendige sprachliche Veränderungen und die beiden Übersetzungstypen, die wir brauchen.
  • Die Bibel, ihre Übersetzungen und ich (L 392) >>>Ähnlich wie 392A mit persönlicher Anwendung für den Bibelleser.
  • Eine neue evangelistische Übersetzung (L 440) >>>Kurzfassung der Übersetzungsproblematik und der NeÜ ca. 20 Min.
  • Welche Übersetzungen verderben Gottes Wort? (L 406) >>>Worin besteht die Gefahr mancher Bibelübersetzungen. Erster Teil entspricht P392.
  • Zeitreise in die Bibel – das Neue Testament (L 375) >>> Von einer modernen Bibelübersetzung ausgehend erklären wir rückwärts gehend was wann in die gedruckte Bibel hineinkam, wir gehen zurück zu den Handschriften, deren Auswahl und Sammlung und schließlich der Entstehung dieser Schriften.
  • Christsein heute – lernen von gestern (P 287) >>>Aus der Geschichte lernen hilft uns zum Glauben heute, denn Gott macht Geschichte.
  • Unser Umgang mit der Bibel (P 069) >>>Wie das Bibelwort unser Leben praktisch prägen und bestimmen kann.
  • Hilfen und Hürden beim Umgang mit der Bibel (P 229)
  • Inspiration und Autorität. Die Quelle: Jesus oder die Bibel? (L 266)
  • Inspiration und Autorität. Die Wirkung: Heilige Schrift und Heiliger Geist (L 268)
  • Die Autorität der Bibel in ethischen Fragen (L 050)
  • Der Sinn von Strafe und Krieg in der Bibel (L 082)
  • Wie die Funde von Qumran die Bibel veränderten (L 202)
  • Herr, ich liebe dein Wort Ps 19 (P 225)
  • Herr, ich freue mich über dein Wort Ps 119 (P 214) >>>Die Entdeckung der Freude in dem grandiosen und längsten aller Psalmen.
  • Die Entstehung des Neuen Testaments (P 164) (Für Gläubige)
  • Welche Schriften sind Heilige Schrift? (L 270) >>>Von der Sammlung der Schriften des Neuen Testaments
  • Propheten und Prophetie im Alten Testament (L 282)
  • Die zehn Gebote (P242)
  • Der neofromme Komplott gegen die Bibel (L 323)
  • Wie man Jesus gegen die Bibel ausspielt. (L 334) >>>Bibelkritik gibt es auch im ganz frommen Gewand. Unter Berufung auf Jesus werden vor allem das Alte Testament, aber auch Paulus massiv kritisiert.
  • Heilsgeschichte verstehen – die Bibel verstehen. (L 336) >>>Ohne Heilsgeschichte verstehen wir die Bibel nicht richtig. Es git eine große Palette von Irrtümern. Es sollen die Fundamente der Heilsgeschichte erklärt werden und auch die Probleme, wenn man sie falsch anwendet!
  • Bibelauslegung und Heilsgeschichte (L 384) >>>Wer einen Bibeltext richtig auslegen will, muss erkennen, in welche Heilszeit hinein er gegeben wurde, um dann zu überlegen, was er für uns heute bedeutet.

/^\Vom persönlichen geistlichen Leben

  • Der Splitter in der Seele. (P 513) Biblische Hilfe bei inneren Verletzungen. Warum ich anderen vergeben muss. "Der Mangel an Vergebung wirkt heutzutage wie Gift in den Gemeinden" (Philipp Nunn)
  • Völlig durchschaut und trotzdem o.k. — Ps 139 (P 540)
  • Was Mächte mit uns machen möchten. Lukas 8,26-39 (P541)
  • Mit der Bibel beten lernen. (P 470) Wie kann man die Bibel zum Beten verwenden? Welche Gebetsanliegen hatte Paulus  im Gegensatz zu uns?
  • Lebendig, stark und fruchtbar sein – Joh 15,1-17 (P 445) >>>Wir sehnen uns nach Erfolg im geistlichen Leben und strengen uns dabei meist vergeblich an. Unser Herr zeigt uns nicht nur, wie wir reichlich Frucht bringen können, sondern auch noch, welche Freude wir dabei empfangen.
  • Wer das falsche Ziel hat, kommt nicht an Lk 2,41-52 (P 422)
  • Zu Gottes Ehre reagieren (P 361)
  • Gottes Führung verstehen (P 360)
  • Gewissheit im geistlichen Leben (P 294)
  • Dein Schicksal ist mir nicht egal! Neh 1 (P 085)
  • Buße? Wie Gott mein Leben korrigiert (und was meine Einstellung damit zu tun hat). (P 027)
  • Wenn Gläubige ungläubig sind. Mk 9,14-29 (P 380)
  • Die Sünde der Faulheit (welche Folgen sie hat und wie man sie überwinden kann) (P 025)
  • Mein oder sein Wille geschehe? Mein geistliches Leben im Spannungsfeld (P 102)
  • Gott will heilige Heilige 1Petr (P 046)
  • Wie man Seine Zeit totschlagen kann. (P 060)
  • Der Maßstab der Liebe. (P 114)
  • Die Sorge um die eigene Seele. (P 101) >>>Es geht um unser inneres Wohlergehen. Wenn wir nicht lernen, biblisch zu denken, und christlich zu leben, wird unsere Seele immer krank bleiben.
  • Christlicher Lebensstil (Eph 4,24-32). (P 107)
  • Lass dich vom Geist Gottes erfüllen! (Eph5,15ff) (P 109)
  • Gottes Geist in mir: mein Kampf – seine Kraft. (P 043) >>> Wie man Kämpfe innerlich und äußerlich gewinnt und warum man sie manchmal verliert.
  • Wer sich freuen darf Mt 5,1-12 (Seligpreisungen mit Einleitung in Bergpredigt) (P 175)
  • Wie Gott heute seine Kinder erzieht. Hebr 12,1-17 (P 442)

/^\Aspekte und Auswirkungen des Glaubens nach Hebräer 11,1-7

  • Glaube, den Gott anerkennt. (P 498) >>>Was Glauben überhaupt ist. Durch Glauben verstehen wir! Was Atheisten glauben.
  • Glaube, der heute noch redet. (P 506) >>>Worin der Glaube Abels bestand und was wir daraus lernen können.
  • Glauben wie es Gott gefällt. (P 507) >>>Was den Glauben Henochs auszeichnete, der als Prophet schon bis ins Ende der Zeit hineinschauen durfte. Henoch macht klar, wie man zum Glauben kommt, wie man ihn lebt und welche Konsequenzen das für uns hat.
  • Glaube, der Gott vertraut. (P 511) >>>Der Glaube Noahs drückte sich im absoluten Vertrauen auf die Gerichtsankündigung Gottes aus. Das war auch seine einzige Begründung für das riesige "Glaubenswerk", an dem er tätig war.
  • Siehe dazu auch: Wie Glaube glaubwürdig wird

/^\Vom Leben in der Gemeinde

  • Hoffnung für Gemeinden im Wohlstand? (P 500) >>>Was ist, wenn eine Gemeinde die Tür vor Jesus verschließt? Offb 3,14-22 gibt Antwort für Türöffner.
  • Die Anstrengung der Liebe (P 472) >>> Was über den Missbrauch und von 1Kor 13 her über den rechten Gebrauch der Liebe zu sagen ist.
  • Evangelium und Gemeindepraxis zwischen Gesetzlichkeit und Gesetzlosigkeit (P 465) >>>Was ist das Evangelium für die Gläubigen? Warum wird das so selten gepredigt? Weshalb bestimmt Gesetzlichkeit bei vielen Geschwistern den Weg zur Christusähnlichkeit?
  • Die vier Dimensionen des neuen Lebens mit Christus (P 417) >>>Die geistliche Dimension hat nach Kol 3 starke Auswirkungen auf das persönliche, das gemeindliche und das Leben im Alltag.
  • Gebetsgemeinschaft – was bringt das mehr? (P 271) >>>Ist es wichtiger gemeinsam zu beten als allein? Wie sieht Gebetsgemeinschaft aus? Was sollte man dabei beachten?
  • Körperhaltungen beim Gebet (L 319) >>>Ihre Auswirkungen und was die Bibel dazu sagt.
  • Wie Gott Menschen erneuert (P 005) >>>und woran man die Wiedergeburt bei sich und anderen erkennen kann
  • Der Geist hinter dem System (P 017) >>>Die Welt – ihre Macht und ihre Grenzen
  • Der Brückenkopf im System (P 018) >>>Grundlagen und Konsequenzen für eine biblische Gemeinde
  • Gottes Laterne in den Stürmen der Welt (P0 16) >>>Der wunderbare Schutz für die Gemeinde
  • Was ist wirklich Welt? Bibelarbeit zu 1Jo 2,15-17 (P 204)
  • Das Mahl des Herrn, einzigartig und gemeinsam (P 138) >>>Was bedeuten die vielen Begriffe, mit denen dieses Geschehen bezeichnet wird, für uns und unsere Praxis?
  • In der Nacht des Verrats (P 238) >>> Grundsätze und Hilfen für eine biblisch-lebendige Mahlfeier und Bibelstunde
  • Infektionskrankheiten des Glaubens (P 190) >>> Diagnose und Therapie nach Kol 2,16-23. 
  • Eine trügerische Sicherheit Jer 7 (P 226)
  • Wie man Gaben brauchbar macht 1Pt 4,10f. Eph 4,11f.  (P 077) >>>Wie man die vorhandenen Gaben richtig einsetzt und wie Gläubige eingerenkt werden zum Dienst.
  • Gläubige untereinander 1Pt 4,1-11 (P 073) >>>Wie sollen sich Christen verhalten, wenn sie unter sich sind.
  • Wie Christen mit Sünde umgehen müssen (P 216)
  • Der Fliehkraft widerstehen. Wer hält die Generationen zusammen? (P 296)
  • Christen – fit für die Zukunft. Mt 28,16-20. >>>Jüngermachen als Auftrag unseres Herrn. (P 320)

/^\Themen, die auch für Freunde der Gemeinde geeignet sind:

  • Gottes Zorn und Gottes Volk (L 496) >>>Zu Gottes Eigenschaften gehören nicht nur Liebe und Barmherzigkeit, sondern auch Heiligkeit und Zorn. wir müssen darüber nachdenken, wie Gottes Zorn sich auswirkt: Vor und nach Christus und am Ende der Zeit.
  • Wenn es Gott wirklich gäbe … (L 327) >>>Es scheint so, als ob jeder Mensch irgendwie an einen Gott glaubt. Gibt es im menschlichen und außermenschlichen Bereich vielleicht doch Hinweise auf einen Gott, der über aller Natur steht? Und wenn ja, was hätte das für Konsequenzen?
  • Die Bibel – Autorität, der man vertrauen kann? (P 416) >>>Die Bibel ist in vieler Hinsicht einzigartig, in der Kraft ihrer Botschaft, ihrer Entstehung, ihrer Aktualität, ihrer Prophetie, ihrer Moral ... und sie verändert unser Leben.
  • Welche Religion hat Recht? (L 009)
  • Welche Wahrheit macht frei? (L 030)
  • Was hat Logik mit Christsein zu tun? (L 142)
  • Vom Sinn und Unsinn des Lebens (P 244)
  • Wenn es Gott wirklich gäbe? (P 327)
  • Lebenskrisen bewältigen – aber wie? (P 037)
  • Was kommt nach dem Tod? (P 245)
  • Was will Gott eigentlich? (P 001)
  • Wer ist eigentlich Jesus? (P 377)
  • Weshalb bin ich krank? (P 002)
  • Was soll ich mit der Bibel? (P 328)
  • Wie soll man denn glauben? (P 031)
  • Warum lässt Gott das zu? (P 036)
  • Der richtige Ansatzpunkt bringt die Lösung (L 292)

/^\Vom Zeitgeist manipuliert

  • Was ist Wahrheit? (P 344) >>>Souverän ist, wer die Wahrheit sagt. Wie verhält sich die Wahrheit zur Wirklichkeit und wie kann man sie von Lüge unterscheiden?
  • Wie man uns manipuliert und wie man sich wehrt (L 135) >>>Wir müssen verstehen, was Manipulation ist und wie sie funktioniert, damit wir sie abwehren können und erkennen wie unser Schutz aussieht.
  • Bileam – der Versuch, Gott zu manipulieren (P 131) >>>Mit welchen Methoden der Okkultist Bileam versuchte, Gott zu beeinflussen.
  • Christen im Alltag einer postmodernen Erlebnisgesellschaft  (L 118)
  • Göttliche Weisungen im Wirrwarr der Welt  (P 165) >>>Vier Wahrheiten aus Mt 10,16, die wir nie aus dem Auge verlieren dürfen.
  • Elija im Kampf: Gottlosigkeit in Gottes Volk 1. Könige 18 (P 389)
  • Was ist Zeit? (L 345)

/^\Biblische Lehren, die Gläubigen bekannt sein sollten

  • Der verborgene Rucksack. Wann wird Aberglaube zur Gefahr. (P/L 495) >>>Nüchterne biblische Bestandsaufnahme über den falschen Glauben an die Wirksamkeit übernatürlicher kräfte in bestimmten Menschen, Dingen, Formalen und Handlungen.
  • Krankheit und Besessenheit. Eine biblische Hilfestellung. (P/L 485) >>>Wir brauchen Klarheit über den Ursprung dieser Dinge, damit wir uns selbst richtig verhalten und anderen Hilfe geben können.
  • Bekehrung und Gewissheit. (P/L 475) >>>Wie bekehrt man sich eigentlich? Was tut Gott und was muss der Mensch tun? Was ist, wenn man keine Heilsgewissheit hat?
  • Wie man ein neues Herz bekommt. (P 479) >>>Wie aus dem steinernen ein lebendiges Herz wird, Voraussetzungen und Folgen.
  • Heilsgeschichte verstehen – die Bibel verstehen (L 336) >>>Ein grundlegendes Verständnis der Heilsgeschichte bewahrt uns vor manchen falschen Lehren.
  • Das Geheimnis der Trinität (L 140) >>>Die Bibel bezeugt die Dreieinheit Gottes an vielen Stellen und setzt sie an anderen deutlich voraus. Ohne diese biblische Lehre könnten wir manche Aussagen nicht erklären.
  • Die Anbetung des Herrn Jesus (L 139) >>>Von manchen Seiten wird heftig bestritten, dass man Jesus überhaupt anbeten darf (Juden, Moslems, Zeugen Jehovas). Was sagt das Neue Testament dazu?
  • Kennzeichen der Wiedergeburt. (P 005) >>>Woran kann ich merken, ob ich selbst oder andere Mensch wiedergeboren sind? Welche Merkmale nennt die Heilige Schrift?
  • Aufklärung über Engel  (L 158)
  • Gottes Souveränität und menschlicher Ungehorsam (Röm 9)
  • Woher wir wissen, was Gut und Böse ist (P 393) >>>und welche Rolle das Gewissen dabei spielt.
  • Der Mensch, Lamm oder Wolf, Gutmensch oder Bösewicht (P 394)
  • Gott oder Teufel: Warum Gott das Böse überhaupt duldet. (P 395)
  • Kämpfen oder Aufgeben: Wie Christen gegen das Böse kämpfen (P 396)

 

/^\Heilsgeschichte

  • Als die Zeit gekommen war Teil 1 (P 488) >>>Wie Gott vom Fluchwort im Paradies bis zur Schwangerschaft Marias seine Versprechen erfüllt.
  • Warum Heilsgeschichte so wichtig ist (L 364)
  • Heilsgeschichte – Zündfunke für die Mission (P 194)
  • Die Entrückung der Gemeinde  (P 128)
  • Der Antichrist und sein System (L 255)
  • Er kommt in Macht und Herrlichkeit – das Tausendjährige Reich (L 340)

/^\Wie geistliches Leben gelingt

  • Fakten haben Folgen für mich persönlich. Röm 8,1-17. (P 484) >>>Es gibt Tatsachen, die auch in unserem geistlichen Leben eine große Rolle spielen: Gottes Wort, das Gesetz der Sünde und des Todes, das Gesetz des Geistes, das in Verbindung mit Jesus Christus Wirklichkeit wird.
  • Fakten haben Folgen für uns als Gemeinde. Gal 5,13-25. (P 480).  >>>Hier liegt der Schwerpunkt mehr auf der Gemeinschaft. Wie gelingt geistliches Leben gemeinsam?
  • Wie Gottes Wort in uns lebendig wird (P 473). >>>Was das Wort Gottes selbst über seine Wirkung und Praxis in unserem Leben deutlich machen will.

/^\Hiob – Das Leid des Unschuldigen und Gottes Gerechtigkeit

  • Hiob (I) Furchtbares Leid, das kein Mensch versteht. (P 481) >>>Die Warum-Frage nach dem Leid lässt sich kaum jemals mit eigener Schuld beantworten. (Diese Predigt bezieht sich auf die Kapitel 1-12 des Buches Hiob.)
  • Hiob (II) Gott ist mächtig und er weiß genau, was er tut. (P 482) >>> Was bringt mein Gutes- oder mein Bösestun Gott? Er macht ja doch, was er will.  (Diese Predigt bezieht sich auf die Kapitel 22-36 des Buches Hiob.)
  • Hiob (III) Was Leidende zur Wiederherstellung bringt. (P 483) >>> Wie Gott dazu hilft, dass Menschen innerlich und teilweise auch äußerlich wiederhergestellt werden. (Diese Predigt bezieht sich auf die Kapitel 38-42 des Buches Hiob.)

Die einzelnen Einheiten gehören zusammen und setzen jeweils die vorherigen voraus.

/^\Brüder-Gemeinden zwischen Tradition und Zukunft

  • Was Gott wirklich wichtig ist. (P 301) >>>Was Gott will hängt weder mit unserer Gewohnheit noch mit Mode zusammen. Was sagt unser Herr Jesus Christus zu dem Thema?
  • Brüder-Gemeinden: Geschichte und Auftrag. (P 468) >>>Was haben unsere Väter damals in der Heiligen Schrift entdeckt und was sollten wir unbedingt festhalten?
  • Brüder-Gemeinden: Verwurzelt und verwachsen. (P 469) >>>Im Lauf der Geschichte hat sich auch in Brüder-Gemeinden manches verwachsen. Systemdenken steht oft über biblischem Denken, es gibt Traditionen, Rituale, Gewohnheiten, die in ihrer Bedeutung über die Bibel gestellt werden. Was können wir tun?
  • Brüder-Gemeinden: Führung und Vorbild. (P 167) >>>Die Notwendigkeit biblischer Gemeindeleitung, der weite Horizont, Einbindung aller Altersgruppen.

/^\Christliche Frauen in biblischen Gemeinden

  • Die Frage nach den Frauen und die Antwort des Schöpfers des Welt (L 466) >>>Dieses Thema ist unbedingt Voraussetzung für das nächste, das mehr die Praxis beinhaltet.
  • Die Frage nach den Frauen und die Antwort des Herrn der Gemeinde (L 467) >>>Dieses Thema hat als unbedingte Voraussaetzung das oben genannte.

/^\Die Arbeit in schwierigen Gemeinden: Der Brief an Titus

  • Teil 1: Der unsichtbare Mitarbeiter mitten unter Problemen (P456) >>>Wie sich ein Mitarbeiter entwickelt.
  • Teil 2: Die Arbeit unter schwierigen Umständen (P457) >>>Wie Titus nach Kreta kommt
  • Teil 3: Die Arbeit in schwierigen Gemeinden – Titus 1 (P458) >>>Wie man die Sache anpacken muss
  • Teil 4: Das Verhalten von Christen zu Hause  – Titus 2 (P459) >>>Wie gesunde Lehre praktisch aussieht
  • Teil 5: Das Verhalten von Christen in der Welt – Titus 3 (P460) >>>Wie Christen in der Öffentlichkeit leben

/^\Botschaften aus dem Brief an hebräische Christen

  • Wie Gott zu uns redet Hebr 1,1-3 (P450) >>>Eigentlich ist es höchst erstaunlich, dass Gott das überhaupt tut. Er hat das nicht nötig. Und wir wüssten nicht einmal dass es ihn gibt ...
  • Warum wir unseren Glauben fest machen müssen Hebr 2,1-4 (P451) >>>Wind und Strömung des Zeitgeistes sorgen dafür, dass das Glaubensboot abtreibt, wenn es nicht festgemacht ist.
  • Die Ruhe Gottes und was sie mit uns macht Hebr 3+++4 (P453) >>>Sie hat nichts mit dem Sabbat zu tun, der nur für das volk Israel galt. Die Ruhe Gottes macht uns aber neugierig, sie stellt das Ziel vor Augen und macht uns aktiv.
  • Wie Gott heute seine Kinder erzieht. Hebr 12,1-17 (P442) >>>Was uns ein fast 2000 Jahre alter Brief nicht nur zum Thema Kindererziehung, sondern auch zur Erziehung erwachsener Menschen zu sagen hat.
  • Siehe auch Aspekte des Glaubens nach Hebr. 11.

/^\Gesetz und/oder Evangelium

  • Kann man glauben ohne Gesetz? (P196)
  • Verteidigung der christlichen Freiheit. (P199) >>>Der spannende Hintergrund des Galaterbriefes und seiner Botschaft.
  • Wie Christus Gestalt in uns gewinnt (P218) >>>Die Grundlagen sind vorhanden, aber die Anwendung ist oft falsch. Wie kommen wir voran?
  • Christus mit oder ohne Gesetz? (P197) >>> Es geht um die Gültigkeit und die Wirkung des Gesetzes, um die Freiheit vom Gesetz und die Imperative der Freiheit und schließlich um eine sehr gefährliche Mischung.

/^\Gemeinde im Aufbruch
Struktur und Botschaft der Thessalonicherbriefe

  • Nachsorge für Senkrechtstarter. >>>Christen in Thessalonich  (P023)
  • Die Einstellung ist entscheidend! 1Thess 1,1-3  (P177) >>> Wie stehst du zu Mitarbeitern? Welche Sicht hast du von Gemeinde? Wie bist du mit den Geschwistern verbunden?
  • Nachahmer werden Vorbilder 1Thess 1,6-10 (P179)
  • Tauglichkeitstest für das Evangelium 1Thess 2,1-12 (P180)
  • Ihr könnt noch besser sein 1Thes 4,1-12 (P065)
  • Gewissheit über den Tod hinaus: Die Entrückung der Gemeinde 1Thes 4,13ff (P128)
  • Hoffnung hat Folgen 1Thess 5 (P183)
  • Das Gesetz der Vergeltung. 2Thess 1 (P185)
  • Fest bleiben, wenn der Teufel los ist! 2Thess 2 (P429)
  • Nicht aus dem Tritt kommen! 2Thess 3 (P430)

/^\Erfahrungen von Gottes Volk aus dem 3. und 4. Buch Mose

  • Wie Gott sein Volk erzieht 3Mo 10 (P421)
  • Wie Unzufriedenheit unter Gottes Volk wirkt. 4Mo 11 (P423)
  • Wie Fromme übereinander reden und was Gott dazu sagt. 4Mo 12 (P424)
  • Wie Gottes Volk sich selber Schaden zufügt 4Mo 13-14 (P427)
  • Wie echte Autorität in Gottes Volk aussieht 4. Mose 16-17 (P428)
  • Wie man mit schwierigen Menschen umgeht 4Mo 20 (P431)
  • Wenn Menschen Gott herausfordern 4Mo 21,1-9 (P432)

/^\Vom Leben mit Gottes Geist (nach Römer 8)

  1. Das neue Gesetz. Röm 8,1-8 (P407)
  2. Die führende Macht. Röm 8,9-17 (P408)
  3. Die starke Hoffnung. Röm 8,18-25 (P409)
  4. Der klare Sieg. Röm 8,26-39 (P410)

/^\Vorbild, Vollmacht, Tätigsein … 
Die Botschaft des Markus-Evangeliums

  • Vom Ausreißer zum Bibelschreiber. (Biografie des Markus. P333)
  • Markus und sein Evangelium (P505) >>>Erweiterung mit PPP von P333
  • Der Anfang hat vier Ereignisse Mk 1,1-13 (P335)
  • Unter Gottes Herrschaft leben Mk 1,14-46 (P337)
  • Jesus ist radikal anders (als alle Religionsstifter) Mk 2,1-28 (P338)
  • Wer wirklich zu Jesus gehört Mk 3 (P341)
  • Das Geheimnis vom Reich Gottes Mk 4 (P350)
  • Welche Macht Jesus hat Mk 5 (P343)
  • Jünger in der Ausbildung Mk 6 (P355)
  • Was Menschen zum Gottesdienst unrein macht Mk 7 (P358)
  • Verantwortung für andere Mk 7/8 (P365)
  • Vorurteile über Jesus Mk 8 (P366)
  • Kennst du Jesus schon? Mk 9,1-13 (P367)
  • Wenn Gläubige ungläubig sind. Mk 9,14-29 (P380)
  • Im Unterricht von Jesus lernt man … Mk 9,30-50 (P386)
  • Der Wert der Familie Mk 10,1-16 (P387)
  • Was bringt es mir, wenn ich Jesus folge? Mk 10,17-31 (P388)
  • Wenn wir Jesus nicht verstehen Mk 10,32-52 (P390)
  • Wie man Jesus richtig dienen kann Mk 11,1-11 (P391)
  • Glaube und Autorität Mk 11,12-33 (P402)
  • Gibt es eine Auferstehung nach dem Tod? Mk 12,18-27 (P401)
  • Was ist das wichtigste Gebot, die schlimmste Sünde, das größte Opfer? Mk 12,28-44 (P411)
  • Vorbereitung auf die Zukunft Mk 12 (P412)
  • Zwischen Verschwendung und Verrat Mk 14,1-26 (P414)
  • Warum wir oft trotz bester Absichten scheitern Mk 14,27-72 (P418) >>>Wir wollen Gutes tun und meinen es auch gut, aber wir machen immer wieder entscheidende Fehler. Die Geschichte des Petrus gibt uns einige Antworten.
  • Wie man sich vor dem König aller Könige verhält Mk 14,60-15,39 (P419)
  • Wie man sich zu Jesus bekennt Mk 15,40-16,20 (P420)

/^\Nur Bote sein. Der Prophet Maleachi

Die folgenden Bibelarbeiten setzen voraus, dass die Geschwister bereit sind in Gruppen aktiv mitzuarbeiten.

  • Nur Bote sein – Einführung (P372)
  • Wenn Mitarbeiter Gott verachten. Mal 1 (P368)
  • Wenn Priester Gott nicht ehren Mal 2 (P369)
  • Was bringt es, Gott zu dienen? Mal 3 (P370)

Die drei Predigten über Maleachi betonen besonders die Botschaft

  • Wenn Mitarbeiter Gott verachten. Mal 1 (P508)
  • Wenn Priester Gott nicht ehren Mal 2 (P509)
  • Was bringt es, Gott zu dienen? Mal 3 (P510)

/^\Mach dich auf und geh! 
Die Botschaft und das Leben des Propheten Jona

  • Propheten sind auch nur Menschen. Jona 1-2 (P309 -30 min.)
  • Besser ungern gehorsam als ungehorsam sein. Jona 3-4 (P310 - 30 min.)

/^\Botschaften der kleinen Propheten

  • Der Prophet Amos.  >>>Eine Annäherung in sieben Schritten. Einleitung zum Verständnis des Prophetenbuchs. (P474 nur als Präsentation)
  • Der furchtbare Tag des Herrn. Joel 1-4 (P352)
  • Gerechtigkeit für Edom. Der Prophet Obadja (P353)

/^\Die Botschaft des Propheten Sacharja

  • Iddos Enkel – Ein Prophet und seine Zeit (P068) 
  • Von der Schönheit des Propheten Sacharja und was sie uns sagt. (P041) >>> Die Botschaft der literarischen Struktur eines Bibelbuches.
  • Wenn das Wort geschieht – zwei Visionen (Sach 1+++6) P075 >>>Wie Gottes Wort überhaupt zu uns kommen kann und wie es uns berührt.
  • Wie Mobbing zur Anbetung führt (Sach 2) P096 >>>Wie Gläubige sich verhalten sollen, wenn sie gedemütigt werden und wie man dabei die Größe Gottes erkennen kann.
  • Von stinkenden Lumpen und Zutritt zu Gott (Sach 3) P108 >>>Wie Gläubige die Anklage Satans überstehen und wie überwältigend Gott reagiert.
  • Wie Berge verschwinden (Sach 4) P112 >>>Wie auch Christen Sorgen- und Problemberge mit Gott überwinden.
  • Verfluchte Sünde! (Sach 5) P115 >>>Auch Christen müssen verstehen, dass Sünde nicht ungestraft bleibt, dass eine gefährliche Macht dahintersteckt, die nur von Gott besiegt werden kann.
  • Worauf Gott wirklich Wert legt. Sach 7+++8 (P176) >>>Wer sich Gott selbst ausdenkt, hat keine Ahnung von dem, was Gott wirklich will. Er hat falsche Gottesbilder, eine falsche Vorstellung von Frömmigkeit und einen falschen Gottesdienst. Ein alttestamentlicher Prophet rückt unsere Vorstellungen zurecht.

/^\Gottes Geist und seine guten Gaben

  • Biblische Fülle – charismatische Grenzen (P363)
  • Die Person des Heiligen Geistes und seine Wirkungen (P313)
  • Die SehnSUCHT nach Gottes besonderen Gaben (P307) >>>Wir schauen uns die ganze Palette der Gaben an und versuchen, ihre Bedeutung für uns einzuschätzen.
  • Lass dich vom Geist Gottes erfüllen! Eph5,15ff (P109)
  • Charismatik, Zeitgeist, Gottes Wort: ungeistliche Spannungen in der Gemeinde (P092)
  • Geistesleitung im Gottesdienst? (P064; BA 56)
  • Zwischen Gefühl und Gehorsam (P147) >>>Die Rolle des Gefühls im geistlichen Leben
  • Der Weg der Liebe und das Vollkommene 1Kor 13 (P254)
  • Gottes Geist in mir: mein Kampf – seine Kraft. (P043)

/^\So ist unser Gott!

  • Gottesoffenbarung und Gottesfurcht (P187)
  • Gottesfurcht – was bedeutet das im Alltag? (P286)
  • Die Eifersucht Gottes (P007)
  • Die Treue Gottes (P026)
  • Die Gerechtigkeit Gottes  oder: Gott ist gerecht, weil er der Schöpfer ist. (P095)
  • Die Absolutheit unseres Herrn Jesus Christus. Jo 1,1-5. (P331)
  • Die Namen unseres Herrn (P024)
  • Gottseligkeit – was ist das? (Pr2-6)
  • Gottes grundlegende Weisungen (P242)
  • Das Lamm auf dem Thron (P246)
  • Der Gott des Friedens und der Friede Gottes (P223)
  • Die Faszination, Gott zu erkennen (P272)
  • Was Gott von uns will oder: Was Gott wirklich wichtig ist (P301) >>>Was Gott will hängt weder mit unserer Gewohnheit noch mit Mode zusammen. Was sagt unser Herr Jesus Christus zu dem Thema?

/^\Vom Gesetz des Geistes des Lebens in Christus
Botschaften aus dem Römerbrief

  • Wie ein Lehrer Vertrauen erwirbt (Einleitung) BA15
  • Gottes Freundebotschaft und sein Zorn (Röm 1,16-2,2) P487 >>>Wer Gottes Zorn negiert, hat das Evangelium nicht verstanden und macht aus ihm frommes Geschwätz, das keiner braucht.
  • Das Geheimnis vom Leben in Christus P150 >>>Was es bedeutet, "in Christus" zu sein, und was es heißt, dass "Christus in uns" ist.
  • Die Sünden nach der Bekehrung P151
  • Gottes Rechnen  (Röm 4) P243
  • Ein Toter sündigt nicht (Röm 6) P152
  • Zwischen Glück und Verzweiflung (Röm 7) P153
  • Das Gesetz des Geistes des Lebens (Röm 8) P188
  • Die Erwählung der Gläubigen – Gottes Souveränität und menschlicher Ungehorsam. Röm 9 (P252)
  • Unser Umgang mit Erwählung: Vorherbestimmung und die Verantwortung des Menschen. Röm 10 (P253)
  • Kennzeichen eines normalen Christenlebens (Rö 6,15-23) P221 >>> Normal meint nicht den christlichen Durchschnitt, sondern das Leben eines Menschen, das von Christus erfüllt ist.
  • Gottes Liebe in uns (Rö 5,1-11) Pr2/3
  • Das Böse überwinden Rö 12,9-21 (P379)
  • Christsein unter staatlicher Macht (Rö 13) P120

/^\Vom Leben lernen
Wenig Bekanntes aus biblischen Biographien

  • Aquila und Priszilla. (P492) >>>Ein Ehepaar im Dienst für Gott.
  • Petrus – wie es mit ihm weiterging (P346) >>>Wie ein Temperament zum Dienst für Gott brauchbar wird.
  • Maria – Wie aus der Mutter des Herrn die Mutter Gottes wurde (P117)
  • Esther – wer wagt gewinnt (P012)
  • Dorkas – eine die lebte, was sie glaubte (P049)
  • Eva – die Frau, die nicht widerstand. (P081)
  • Sara – die Frau, der Gott ein Lachen schenkte. (P083)
  • Daniel – der Mann, der sich zu Gott bekennt (P291)
  • Bileam – der Versuch, Gott zu manipulieren (P131)
  • Lot – ein Brandscheit aus dem Feuer (P099)
  • Josua – Ausbildung eines Führers (P208)
  • Kajaphas – der Mann, der nicht umkehrt (P239)
  • Joschafat – durch Lob zum Sieg (P097)
  • Josia – ein Beispiel erlebter Erweckung (P067)
  • David – folgenreiche Fehler des Großen (P098)
  • Salomo – Wie ein Start gelingt (P170)
  • Jesaja – eine Leben gegen Gottvergessenheit (P247) >>>Welche Mittel Gott gegen Gottvergessenheit im Alltag schenkt.
  • Jakobus – in Spannungen bewährt (P063)
  • Timotheus – die Biografie. (P087) >>>Ein junger Mann mit Potential oder: welchen Einfluss gläubige Mütter und Großmütter haben.
  • Johannes, der Sohn des Donners (P230)
  • Henoch – der Mensch, der Gott suchte und fand. (P078) Siehe auch P507!
  • Kain – der Mensch, der die Gnade verwarf. (P079)
  • Jafet – der Mann, der Autorität achtete. (P086)
  • Erwachsenwerden mit Gott (P227) >>> Wie Probleme, die auch in frommen Familien auftreten, mit Gottvertrauen bewältigt werden.
  • Jeremia – zu jung wofür?

/^\Die biblische Urgeschichte als Botschaft vom Anfang

  • Wer Mose verliert, verliert auch Christus. (P448) >>>Die Geschichtlichkeit der Urgeschichte
  • Die Botschaft vom Anfang (1. Mose 1) und die moderne Naturwissenschaft (Nur PPP) auch (P267 ohne PPP)
  • Ein Gott, eine Schöpfung, eine Quelle (1. Mose 1 und 2). (P332)
  • Der Mensch und seine Umwelt (Gen 2) (PPP)
  • Wie das Verhängnis kam (Gen 3)
  • Kain – der Mensch, der die Gnade verwarf (Gen 4) (P079)

/^\Jesaja – eine Leben gegen Gottvergessenheit
Botschaften des Propheten Jesaja

  • Jesaja – eine Leben gegen Gottvergessenheit – Die Biografie (P247) >>>Welche Mittel Gott gegen Gottvergessenheit im Alltag schenkt.
  • Konsequenzen aus der Zukunft Jes 2,1-3,6 (P276)
  • Jesaja – Gottesmann in Weltpolitik Jes 7+++8 (P248)
  • Das Reich des himmlischen Königs Jes 8,23-12,6 (P277)
  • Not lehrt auch die Frommen Beten Jes 36-37 (P249)
  • Erfahrungen und Hoffnung – Tod und Auferstehung Jes 38-39 (P269)
  • Die Lieder vom Gottesknecht Jes 42 ... 61 (P250)
  • Der Sklave Gottes als Retter Jes 54,1-56,8 (P278)
  • Gottlosigkeit in Gottes Volk Jes 56,9-59,21 (P279)
  • Der Prozess gegen Gott Jes 41-44 (P251)

/^\Vom Dienst in der Gemeinde

  • Wo Diener Gottes sich bewähren (müssen) 2Kor 6 (P433)
  • Geist und Struktur in der Gemeinde  (P166) >>>Es gibt Strukturen, die das Wirken des Geistes begünstigen und solche, die es eher behindern. Warum Strukturen nötig sind und wo man sie korrigieren muss.
  • Die Notwendigkeit biblischer Gemeindeleitung (P167) >>>In fast allen Kirchen, Freikirchen, Gemeinschaften und Brüder-Gemeinden gibt es keine im biblischen Sinn funktionierende Leitung. Andererseits werden biblische Prinzipien missbraucht, um Machtpositionen zu erringen. Was sagt die Schrift wirklich?
  • Was lehrt die Schrift über Älteste (P052) >>>Wie sieht die Verantwortung für die Leitungs- und Hirtendienste in der Gemeinde aus? Wer ist dafür qualifiziert?
  • Die Diakone in der Gemeinde (P054) >>>Wer vor allem für die praktischen Dienste in der Gemeindezuständig ist und welche Qualifikation Diakone nach dem Neuen Testament benötigen.
  • Die Gemeinde und ihre Ältesten (P053) >>>In welchem Verhältnis stehen Älteste zur Gemeinde und die Gemeinde zu den Ältesten und welche Verantwortung haben sie füreinander?
  • Gemeindezucht – die Erziehung von Gläubigen (P217) >>>Gemeindezucht ist keine Bestrafung. Was aber ist der Sinn von gemeindlicher Erziehung und wie sieht das praktisch aus?
  • Menschen in Gottes Triumphzug (Verkündigungsdienst) 2Kor 2,14-17 (P028)
  • Gebt ihr ihnen zu essen! Mt 14,13-21 (P314) >>>Wie Jünger das wenige, was sie haben, für ihren Herrn einsetzen.
  • Gemeinden miteinander – Verantwortung füreinander
  • Gemeinden zwischen Autonomie und Verantwortung (P371)
  • Kämpft für den Glauben – Auseinandersetzung mit Irrlehrern (der Judasbrief P330)
  • Weiterbildung für Brüder – Grundlage für Dienste in der Gemeinde (P399)

/^\Vom inwendigen Krieg und geistlichem Sieg 
Der Kampf zwischen Fleisch und Geist in uns

  • Der Kriegsausbruch (P126)
  • Der äußere Feind und seine Taktik (P130)
  • Der Kampf gegen den inneren Feind  (P132)
  • Niederlagen müssen nicht sein (P133)
  • Die Folgen eines geistlichen Kampfes (P136)

/^\Die herrliche Erlösung im christlichen Alltag  
Die Botschaft des Epheserbriefes

  • Eine Botschaft für die Großstadt (P066) >>>Wichtige Einleitung und Übersicht
  • Von Segen, Gnade und Siegel. Eph 1,1-14 (P351)
  • Von leuchtenden Augen. Eph 1,15-23 (P257)
  • Von vollkommener Veränderung. Eph 2,1-22 (P382)
  • Was man nicht verschweigen kann! Eph 3 (P383)
  • Nachbarn in Gottes Haus. (P093)
  • Einheit leben lernen. Eph 4,1-6 (P504) >>>Von der Grundlage und Praxis der Einheit.
  • Das Prinzip des Christus-Körpers in dieser Welt heißt Dienst. Eph 4,7-16 (P048) >>>Wie die Gabenvielfalt in der Gemeinde zum Wachstum und zu größerer Geschlossenheit führt.
  • Christlicher Lebensstil. Eph 4,24-32 (P107)
  • Nachahmer Gottes werden. Eph 5,1-14 (P349)
  • Lasst euch vom Geist Gottes erfüllen! Eph5,15ff (P109)
  • Geistliche Lebensordnungen Eph 5,21-6,9 (P325)
  • Christen in der Auseinandersetzung. Eph 6,10-20 (P4-9)

/^\Der gute Mitarbeiter
Struktur und Botschaft des 1. Timotheusbriefes

  • Timotheus – die Biografie. (P087) >>>Ein junger Mann mit Potential ist nicht vergeblich auf der Welt.
  • Die eingeprägte Wahrheit 1Tim 1 (P088) >>> Was wir von Münzprägungen lernen können.
  • Das öffentliche Gebet 1Tim 2 (P090) >>> und welchen Sinn Gebetsgemeinschaft hat.
  • Das geistliche Haus 1Tim 3 (P181) >>> und wie es darin zugehen soll.
  • Gute Lehrer in der Gemeinde leben, was sie lehren. 1Tim 4 (P182)
  • Probleme im Alltag der Gemeinde und wie man Gläubige ermahnt 1Tim 5 (P205)
  • Der gute Kampf 1Tim 6
  • Die Gabe, die Gott uns gibt  2Tim 2,1-10 (P318)

/^\Johannes und seine Botschaft

  • Der Sohn des Donners (P230)
  • Wer liest, was so einer schreibt? (P231)
  • Botschaft und Stil des Johannes (P232)
  • Einleitung in das Johannes-Evangelium (P308)
  • Das göttliche Wort und das menschliche Fleisch (P493) >>>Wie die Herrlichkeit bei Jesus sichtbar wird. Joh 1,1-14
  • Lebendig, stark und fruchtbar sein – Joh 15,1-17 (P445)

/^\Leben im Licht 
Die Botschaft der Johannesbriefe

  • Eine Botschaft für die dritte Generation (1Jo 1 P259) >>>Es geht um die Probleme alter Gemeinden und wie sie gelöst werden können.
  • Das neue alte Gebot (1Jo 2,1-17 P261) >>>Drei verschiedene Arten von Liebe und nicht alle sind ungefährlich.
  • Christusfeinde, Antichrist und Gotteskinder (1Jo 2,18-3,3 P262) >>>Weshalb schrieb Johannes schon damals über den Antichristus? Weshalb ist das wichtig für uns?
  • Kriterien für echtes Christsein (1Jo 3,4-24 P258) >>>Es kostet etwas, Christ zu sein. Woran erkennt man, ob man selbst oder ein anderer wirklich Christ ist.
  • Wie man den Kopf über Wasser behält (1Jo 4,1-5,5 P260) >>>Biblischer Schwimmkurs in der Informationsflut.
  • 3x3 Gewissheiten (1Jo 5,6-21 P263) >>>Gewissheiten in der Zeit der Ungewissheit.
  • Achtung (Ver-)Führer! (2.+++3. Jo P264) >>>Verführung in der Welt und in der Gemeinde.

/^\Wie Glaube glaubwürdig wird
Jakobus: Brief an das Volk Gottes

  • Jakobus – ein Mann und sein Brief (P189)
  • Die Freude der Versuchung (Jak 1) P203
  • Das Gesetz der Freiheit (Jak 2) P273
  • Weisheit, die gelebt wird (Jak 3,1-4,10) P274
  • Auch unser Richter kommt! (Jak 4,11-5,20) P275

/^\Im Land der Verheißung oder im Land der Gewährung?       
Botschaften aus dem Buch Josua

  • Die Gnade Gottes am Jordan
  • Josua – Ausbildung eines Führers (P208)
  • Verheißung oder Gewährung Jos 1 (P209)
  • Das Zeichen der Hoffnung Jos 2 (P210)
  • Ein Gott, der Wunder tut  Jos 3 (P211)
  • Beschneidung tut weh Jos 5 (P212)

/^\Jakobus der Gerechte
Biografisches aus dem Leben des Herrn und seines Halbbruders

  • Licht in der Kindheit (I) P171
  • Zweifel und Widerstand (II) P172
  • Anbruch eines neuen Lebens – Auferstehung des Bruders III (P191)
  • Ereignisse um die Himmelfahrt (IV) 173
  • Entstehung der ersten Gemeinde – Pfingsten (V) 174
  • Das Vorbild der ersten Gemeinde VI (P192)
  • Konflikte in der Gemeinde VII (P193)
  • Die Entdeckungen des Stephanus VIII (P194)
  • Verantwortung für andere IX (P195)
  • Kann man glauben ohne Gesetz? X (P196)
  • Christus mit oder ohne Gesetz? XI (P197) >>>Das Gesetz kann uns nicht retten, aber welche Rolle spielt es in meinem Leben als Christ? Was passiert, wenn wir Christus und das Gesetz miteinander vermischen?

/^\Wie Christus Gestalt in uns gewinnt
(Galaterbrief)

  • Mission mit oder ohne Gesetz (P196)
  • Gesetz oder Christus (P197)
  • Verteidigung der christlichen Freiheit (P199)
  • Wie Christus Gestalt in uns gewinnt (P218)
  • Unter der Herrschaft des Gesetzes Gal 4,4-5 (P436)
  • Für das Gesetz gestorben Gal 2,19-21 (P437)

/^\Das ewige Leben

  • Das Geheimnis und das Wesen des ewigen Lebens (P160)
  • Die Zeit und die Zukunft des ewigen Lebens (P161)

/^\Das Wiederkommen des Herrn

  • Vier Knüppel und ein Schalter, oder: Jesus Christus, der Herr der Zukunft  (P169)
  • Völker in Aufruhr (P381)
  • Die Zeichen der Zeit: Antichristliche Tendenzen (P124)
  • Die Entrückung der Gemeinde  (P128)
  • Göttliche Weisungen im Wirrwarr der Welt  (P165)
  • Der Antichrist und sein System (P255)
  • Er kommt in Macht und Herrlichkeit – das Tausendjährige Reich (P340)

/^\Umkehr bis zu den Gefühlen
Praktisch-geistliche Themen, die auch für Freunde der Gemeinde geeignet sind

  • Kurskorrektur in deinem geistlichen Leben: Ändere deine Einstellung! P027
  • Wie weltfremd sind wir eigentlich? P198
  • Wie Gott Menschen erneuert! (P005) >>>Gibt es Kennzeichen für eine echte Wiedergeburt nach dem Neuen Testament? Wie finde ich zur Heilsgewissheit?
  • Was fange ich mit meinen Gefühlen an? (P147) >>>Wie lässt sich die Spannung zwischen Gefühl und Gehorsam in unserem Christenleben lösen?
  • Die verlorenen Söhne Lk 15 (P 464) >>>Wie man Jesus missverstehen kann und wie weit Gnade wirklich geht.

/^\Justizmord an Gott
Die Passionsgeschichte – evangelistisch und mit Hintergründen erzählt

  • Drohende Schatten – die Vorgeschichte (P302)
  • Begegnung mit dem Überweltlichen – die Verhaftung
  • Am toten Punkt – das Verhör (P303)
  • Neugier und Selbstmord – die Unterbrechung
  • Angriff auf den Richter – die Verhandlung (P304)
  • Ein Justizmord wird vollzogen – die Hinrichtung
  • Unerwarteter Ausgang – die Auferstehung (P305)

/^\Sonstige Themen

  • Weihnachten und die Jungfrauengeburt (P501) >>>Wie sind wir eigentlich zum Weihnachtsfest gekommen und wie wichtig ist die Jungfrauengeburt für uns?
  • Als die Zeit gekommen war. (P488) >>>Wie sich Jesaja 7,10-14 erfüllt hat.
  • Leben mit der Zukunft im Blick. (P489) >>> Offb 21,6; 22,17: Die dreifache Quelle, der zweifache Durst, der einfache Preis.

/^\Themen über Schöpfung, Wissenschaft, Archäologie und Bibel

  • Von der Schöpfung her denken und die Orientierung behalten (P426)
  • Schuf Gott durch Evolution? (P449) >>>Lässt sich der Glaube an eine von Gott gelenkte Entwicklung des Kosmos und des Lebens mit dem Vertrauen auf Gottes Wort vereinbaren?
  • Wer Mose verliert, verliert auch Christus. Die Geschichtlichkeit der Urgeschichte (P448)
  • Widersprüche in der Bibel? (P446)
  • Biblischer Glaube und die sogenannte Tatsache der Evolution. (P347) >>>Was Christen glauben und verstehen sollen, was Naturgesetzte sind und was sie bewirken und was Evolutionisten glauben müssen.
  • Glauben, dass Gott redet (Weltbilder)
  • Das Zeugnis der Schöpfung
  • Die Botschaft vom Anfang (P267)
  • Der Schöpfungsbericht und die moderne Theologie
  • Der Schöpfungsbericht und die moderne Naturwissenschaft 
  • Die Glaubwürdigkeit des biblischen Schöpfungsberichtes
  • Ein Gott, eine Schöpfung, eine Quelle (P332)
  • Ergebnisse der Schöpfungsforschung
  • Wunder sind zum Wundern da (P091)
  • Das Wunder von Hören und Verstehen (P471)
  • Apologetik – das Evangelium verteidigen?  (P141)
  • Die Tage Noahs (P072)
  • Wie die Funde von Qumran die Bibel veränderten (P202)
  • Gottesbeweise – ihre Möglichkeiten und Grenzen (P300)
  • Bibeltreue – das rote Tuch des Atheismus (P362)