Drucken

UrchrisSchnabel Urchristliche Missiontliche Mission.

Ein Werk, das jeder gelesen und studiert haben sollte, der sich nicht nur oberflächlich Gedanken über die Missionsmethoden der Anfänge machen will.

Eckhard J. Schnabel. UrchrisSchnabel Urchristliche Missiontliche Mission. Holzgerlingen: SCM R.Brockhaus 2018 (2. korr. Aufl.) 1806 S. Hardcover: 79,95 €. ISBN: 978-3-417-25361-0.

Der Verfasser, Jahrgang 1955, ist Professor für Neues Testament, Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Mitherausgeber der Reihe „Historisch theologische Auslegung“. Mit dem vorliegenden Kompendium hat er ein Standardwerk zum Thema „Mission im Neuen Testament“ vorgelegt, für das er auch den Johann-Tobias-Beck-Preis erhielt.

In seinem umfangreichen Werk trägt er nicht nur seine Ergebnisse vor, sondern dokumentiert auch die Quellenlage und stellt auch die Kontroversen und Diskussionen dar und nimmt Stellung dazu. In sieben Teilen und insgesamt 35 Kapiteln beschreibt der Autor zunächst unter dem Stichwort „Verheißung“ die endzeitliche Erwartung Israels und die frühjüdische Expansion und wertet dazu alle greifbaren Texte aus. Die „Erfüllung“ zeigt dann die Mission unseres Herrn Jesus Christus selbst, Teil III die „Anfänge“, also die Mission der Apostel in Jerusalem. Dann folgt der „Aufbruch“, nämlich die Mission der Zwölf von Jerusalem bis an das Ende der Erde. Der fünfte Teil beschreibt die „Pioniermission“ des Apostels Paulus. Teil VI „Wachstum“ zeigt die Konsolidierung und Herausforderungen der Gemeinden und der letzte Teil fasst den „Ertrag“ zusammen und beschreibt noch einmal das Selbstverständnis, die Praxis und die Botschaft der urchristlichen Mission.

Im Anhang finden sich eine überraschende Mange an Abbildungen, Kartenskizzen, Zeichnungen, Stadtplänen. Die anschließende Bibliografie umfasst allein 110 Seiten. Es folgen ausführliche Stellenregister, Geografische und Personen- und Sachregister, die das Buch zu einem praktischen Nachschlagewerk machen.

Es ist unmöglich, auf die vielen Entdeckungen einzugehen, die man beim Lesen dieses gewaltigen Buches macht. Vieles vermerkt man sich für ein genaueres späteres Studium. Der Verfasser hat praktisch auf jede Einzelheit geachtet, die im Neuen Testament und in außerbiblischen Schriften zu finden war. 

Ein Werk, das jeder gelesen und studiert haben sollte, der sich nicht nur oberflächlich Gedanken über die Missionsmethoden der Anfänge machen will. Eine bibeltreue Arbeit für die wir dem Verfasser sehr dankbar sein dürfen.