Drucken

youcat-fBenedikt, Papst. Youcat. Jugendkatechismus der Katholischen Kirche. München: Pattloch 2012. 303 S. Hardcover: 22,99 €. ISBN 978-3-629-13004-4.

youcat-fDer Jugendkatechismus der Katholischen Kirche geht auf einen Auftrag von Papst Johannes Paul II. an den späteren Papst Benedikt XVI. zurück. Er sollte dafür Sorge tragen, dass aus den Beiträgen der Bischöfe aus aller Welt ein richtiges Buch würde, nicht nur eine Zusammenstellung einzelner Texte. Es sollte zeigen, was die Katholische Kirche heute glaubt und was man vernünftigerweise glauben kann.

Youcat gibt auf 527 Fragen Antworten, von „Wozu sind wir auf der Erde?“ bis „Warum beenden wir das Vaterunser mit Amen?“ Die Fragen werden in der farbig hervorgehobenen mittleren Spalte zunächst in einem Satz beantwortet und anschließen noch in einem längeren Absatz erläutert. Die Spalte wird durch Fotos und kleine Karikaturen aufgelockert. Die weißen Randspalten enthalten Zitate von der Bibel über Kirchenväter, Päpste, griechische Philosophen bis zu Roger Schutz.

Der Katechismus ist in vier Teile gegliedert: 1. Was wir glauben, 2. Wie wir die christlichen Mysterien feiern, 3. Wie wir in Christus das Leben haben, und 4. Wie wir beten sollen. Ein Stichwortverzeichnis, ein Bibelstellenregister und ein Verzeichnis von Definitionen, die im Buch formuliert werden (z.B. Aberglaube, Homilie, Laien, Reliquie) vervollständigen das Werk.

Manche der Antworten sind ausgezeichnet und biblisch klar, andere wiederum offenbaren die Irrtümer der Katholischen Kirche wie folgende herausgegriffene Beispiele zeigen: „Frage 12: Woher wissen wir, was zum wahren Glauben gehört? – Den wahren Glauben finden wir in der Heiligen Schrift und in der lebendigen Überlieferung der Kirche (=Tradition).“ (S. 19) Dann aber auch: Frage 15: „Wie kann die Heilige Schrift ‚Wahrheit’ sein, wenn nicht alles, was in ihr steht, richtig ist?“ (S.21) Und im Gegensatz zur Bibel: „Frage 81: Hatte Maria noch andere Kinder außer Jesus? – Nein, Jesus ist der einzige leibliche Sohn Marias.“ – „Frage 85: Wieso ist Maria auch unsere Mutter? – Maria ist unsere Mutter, weil Christus, der Herr, sie uns zur Mutter gab.“ (S.56f.) „Frage 360: Was bedeutet das Kreuzzeichen? – Durch das Kreuzzeichen stellen wir uns unter den Schutz des dreifaltigen Gottes.“ (S.199) „Frage 497: Warum hilft es, sich beim Beten an den Heiligen zu orientieren? – Heilige sind vom Heiligen Geist entflammte Menschen … Wir dürfen Heilige zwar niemals anbeten; wir dürfen sie jedoch im Himmel anrufen, damit sie am Thron Gottes für uns Fürbitte einlegen.“ (S. 272f.)

Youcat ist hervorragend aufgemacht und zeigt in einfacher und verständlicher Weise, was Katholiken glauben (sollen). Das Buch ist auch als Nachschlagewerk für Nichtkatholiken geeignet, die sich über die Katholische Kirche informieren wollen.

Genutzte Definitionen:

Aberglaube