In den Chronikbüchern

Wieviel Jahre Hungersnot? Wer verleitete David – Gott oder Satan? Welcher Sohn Serubbabels war ein Vorfahr von Jesus? ...

Die Schriftstellen

[1Chr 3,16] Die Söhne von Jojakim waren Jechonja und Zidkija.

[Mt 1,11] Josia wurde der Vater von Jojachin und seinen Brüdern. Damals wurde das Volk in die Verbannung nach Babylon geführt.

Die Frage

Wer war der Vater von Jechonja (=Jojachin)? Jojakim oder Josia?

Die Antwort

Der Vater von Jechonja hieß Jojakim, sein Großvater Josia.

Der Vater-Sohn-Begriff überspannt in der Bibel häufig mehrere Generationen.

Siehe Matthäus 1,13

 Siehe 2. Samuel 23,8

Siehe 2. Samuel 5-6

Siehe 2. Samuel 8,4

Siehe 2. Samuel 12,31

Die Schriftstellen

2Sam 24,1: Da flammte der Zorn Jahwes wieder gegen Israel auf. Er verleitete David, Israel und Juda zu zählen, und zwar zum Schaden seines Volkes. Der König sagte also zu Joab, seinem Heerführer ...

1Chr 21,1: Und der Satan stellte sich gegen Israel und reizte David, dass er Israel zählen ließe. (Luther 2017)

1Chr 21,1: Ein Widersacher stellte sich gegen Israel und verleitete David, das Volk zu zählen. (NeÜ bibel.heute).

Die Frage

Wer verleitete David, Israel zu zählen: Gott oder Satan?

Die Antwort

Gott. Die Übersetzung "der Satan" ist irreführend.

Das hebräische Wort "Satan" bedeutet Feind, Widersacher, Gegner. Es meint besonders den Gegner im Gericht, der Anklage erhebt. Darüber hinaus meint es jeden, der einem anderen Schwierigkeiten macht, ihn verfolgt oder anfeindet. Satan bezeichnet aber auch den Feind Gottes, den Teufel, den Anstifter zum Bösen.

Der Übersetzer muss nun unterscheiden, ob irgendein Widersacher oder der Teufel gemeint ist. Im ersten Fall steht kein Artikel vor Satan und man muss übersetzen: ein Feind oder: ein Widersacher oder ähnlich. Im zweiten Fall steht immer der bestimmte Artikel und man muss übersetzen: der Satan. In 1Chr 21,1 fehlt der Artikel.

Gemeint ist also irgend ein unbekannter Widersacher, den Gott erweckte, um sein Ziel mit David zu erreichen.

Siehe 2. Samuel 24,9 

Siehe 2. Samuel 24,13

Siehe 1. Könige 5,30

Siehe 1. Könige 7,26

Siehe 1. Könige 5,6

Die Schriftstellen

[2Chr 13,2] Abija regierte drei Jahre lang in Jerusalem. Seine Mutter hieß Michaja und war die Tochter von Uriël aus Gibea. 

[2Chr 11,20] Danach heiratete Abija Maacha, die Tochter Abschaloms. Von ihr wurden ihm Abija, Attai, Sisa und Schelomit geboren.

[2Sam 14,27] Drei Söhne hatte Abschalom und eine Tochter namens Tamar. Sie war eine sehr schöne Frau.

Die Frage

Wie hieß die Mutter von König Abija?

Die Antwort

Maacha war vermutlich eine Tochter von Abschaloms Tochter Tamar, die mit Uriel verheiratet war.

a) Maacha hatte einen zweiten Namen. Das kommt häufig in der Bibel vor, z.B. Ahasja = Joahas; Reguël = Jitro; Milkom = Moloch; Jechonja = Jojachin usw.

b) Tochter kann in der Bibel immer auch Enkelin meinen. Ebenso wie Sohn in vielen Fällen auch Enkel oder Nachkomme allgemein bedeuten kann, meint Tochter in 2. Chronik 11,20 offenbar Enkelin (ebenso Vers 22). Maacha war also wahrscheinlich eine Tochter von Abschaloms Tochter Tamar, die mit Uriel verheiratet war; siehe 2. Chronik 13,2. (Übrigens hieß auch Abschaloms Schwester Tamar (2. Samuel 13,1).

Siehe 2. Chronik 11,20

Siehe 1. Könige 16,8

Die Schriftstellen

2Chr. 22,2: Ahasja war bei Herrschaftsantritt 42 Jahre alt und regierte ein Jahr in Jerusalem. Seine Mutter war Atalja, die Enkeltochter Omris.

2Kö 8,26: Er war bei Herrschaftsantritt 22 Jahre alt und regierte nur ein Jahr in Jerusalem. Seine Mutter Atalja war eine Enkelin des Königs Omri von Israel.

Die Frage

Wie alt war Ahasja, als er König wurde?

Die Antwort

Ahasja war 22 Jahre alt, als er König wurde.

Joram, der Vater Ahasjas, war bei seinem Herrschaftsantritt 32 Jahre alt, und er starb acht Jahre später (2Kö 8,17) im Alter von 40 Jahren. Demzufolge kann sein Sohn nicht 42 Jahre alt gewesen sein, als er König wurde.

Es handelt sich um einen Kopierfehler, der leicht passieren konnte, weil sich hier zwei hebräische Buchstaben nur durch einen Strich unterschieden.

Die Schriftstellen

[2Chr 24,20-21] So kam der Geist Gottes über Secharja (=Sacharja) Ben-Jojada, den Sohn des Priesters. Er trat vor das Volk und sagte: "So spricht Gott: 'Warum übertretet ihr die Gebote Jahwes und bringt euch selbst um euer Glück?' Weil ihr Jahwe verlassen habt, hat er auch euch verlassen." Darauf taten sie sich gegen ihn zusammen und steinigten ihn auf Befehl des Königs im Vorhof des Hauses Jahwes.

[Sach 1,1] Es war Ende Oktober im zweiten Regierungsjahr des Darius, als der Prophet Sacharja Ben-Berechja, der Enkel von Iddo, eine Botschaft Jahwes erhielt:

[Mt 23,35] So werdet ihr schließlich an der Ermordung aller Gerechten mitschuldig, angefangen vom gerechten Abel bis hin zu Secharja (=Sacharja) Ben-Berechja, den ihr zwischen dem Brandopferaltar und dem Haus Gottes umgebracht habt.

Die Frage

Verwechselte Jesus den Märtyrer Sacharja Ben-Jojada mit dem Propheten Sacharja Ben Berechja?

Die Antwort

Nein, Jesus meinte den Märtyrer von 2Chr 24,20-21.

Einige Ausleger denken zwar, dass Jesus den Propheten gemeint hätte, von dessen Märtyrertod im Alten Testament zwar nichts berichtet wird, der aber doch so stattgefunden haben könnte.

Dagegen spricht,

  1. dass Jesus vom Blut aller Gerechten spricht und den ersten und den letzten in der hebräischen Bibel genannten Märtyrer erwähnt.
  2. dass Jesus diese Märtyrer als den Juden bekannt voraussetzt, sonst wäre die Erwähnung Sacharjas nutzlos gewesen.
  3. dass der Ort des Martyriums genannt wird (der Vorhof des Tempels).
  4. dass Jesus die jüdische Überlieferung aufgreift, die den genauen Ort des Verbrechens nennt: den Vorhof der Priester wo der Altar stand.

Wieso heißt dann aber der Vater Jojada?
Hier vermuten die meisten Ausleger, dass — wie machmal im Alten Testament — der Name des viel bekannteren Großvaters statt dem des unbekannten und ungenannten Vaters Berechja aufgeschrieben wurde. Ben Jojada bedeutet im Hebräischen nicht nur Sohn Jojadas, sondern kann auch Enkel oder Urenkel usw. meinen. Vergleiche Jesus als Sohn Davids, z.B. Mt 9,27; 12,23.

Die Schriftstellen

[2Chr 26,1] Das ganze Volk Judas hatte Usija Ben-Amazja schon mit 16 Jahren zum König gemacht. Er trat nun die Nachfolge seines Vaters an.

[Mt 1,8] Asa der von Joschafat, Joschafat der von Joram, Joram der (Vater) von Usija.

Die Frage

Wer war der Vater von Usija? Amazja oder Joram?

Die Antwort

Usias Vater hieß Amazja. Joram war einer seiner Vorfahren.

Matthäus bietet nur eine selektive Chronologie, deshalb sind nicht alle Namen aufgeführt. Der Vater-Sohn-Begriff überspannt in der Bibel häufig mehrere Generationen.

Siehe 2. Könige 24,8