Mit der Bibel beten lernen

BetenUnsere freien Gebete sind manchmal so formelhaft, gedankenlos und oberflächlich, dass man sich wenigstens schämen sollte. Aber die Bibel ist voll von schriftlichen Gebeten. Sollten wir daraus nicht eine Menge für unser Beten lernen können?

Mein Gebet nach Phil 2,6-11

Jesus Christus, mein König und Herr! Du warst in Gottes Gestalt, hast das aber nicht für dich ausgenutzt, sondern alles abgelegt für mich. Du beraubtest dich selbst und wurdest einem Sklaven gleich, ein Mensch wie wir. Und so haben dich auch alle gesehen. Aber du gehorchtest Gott bis hinein in den Tod, den fürchterlichen Tod am Kreuz.

Schon die Gebete im Alten Testament zeigen, wie man sein Herz vor Gott ausschütten kann. Wenn ich solche Gebete lese und darüber nachdenke, setze mich dem Bibelwort aus und versuche, es in mein persönliches Gebet umzuformen. Dabei überlege ich mir auch eine klare Anrede. Dann bete ich es eine zeitlang jeden Tag bis ich es auswendig kann.

Gebet nach 1Tim 3,16 und 6,15-16

Jesus Christus, du bist die große und einzigartige, die geheimnisvolle Wahrheit unseres Glaubens:

Gebet nach Mt 6,9-13 und 1Tim 1,17

Du, mein Vater im Himmel!
Geehrt werde dein heiliger Name!
Deine Herrschaft komme!
Dein Wille geschehe auf der Erde so wie im Himmel!

Nach dem Davidspsalm Nr. 23

Jahwe, du bist mein Hirt, / mir fehlt es an nichts. / Du bringst mich auf saftige Weiden / und führst mich zum Rastplatz am Wasser. /

Nach Matthäus 11,28-30

Herr Jesus, du hast gesagt:
Kommt alle zu mir, die ihr geplagt und mit Lasten beschwert seid! Bei mir erholt ihr euch.

Gebet nach Psalm 139,13-17.

Heiliger Gott, / du gewaltiger Schöpfer / und liebender Vater,